BPF-Partikelfilter

marineanwendung

Wozu ein Partikelfilter dient

Der Partikelfilter wird weitgehend bei Verbrennungsmotoren mit Selbstzündung (Diesel und Biodiesel) zur Reduzierung der festen Partikel in den Abgasen eingesetzt.

Normalerweise wird er aus porösem Keramikmaterial gefertigt, das die festen Partikel auffangen kann und die Partikel so um mehr als 99% reduziert.

Die BPF-Filter sind vollständig aus rostfreiem Stahl AISI 304 gefertigt und verfügen über ein Bypass-Sicherheitsventil und mobile Wärmedämmung.




Eigenschaften und Funktionsweise eines Partikelfilters

Bersy hat die BPF-Filter aus Siliziumkarbid gefertigt, einem Keramikmaterial, das sehr gute Eigenschaften in Bezug auf Wärmefestigkeit, mechanische Festigkeit und Filterkapazität hat. Auf spezielle Anfrage kann Bersy auch Filter aus Cordierit fertigen, ein leichteres, aber gleichzeitig auch empfindlicheres Keramikmaterial.

Die Der Keramik-Träger ist aus unzähligen, nebeneinander liegenden Kanälen geschaffen, die abwechselnd offen und geschlossen sind (wie im Bild dargestellt).

Der Abgasfluss aus dem Motor muss durch die Katalysator-Matrix strömen, und darin fast alle festen Partikel ablagern.
Die in den Kanälen des Filters angesammelten Partikel müssen jedoch so verbrannt werden, dass der Gasfluss nicht behindert wird.

Der Abbrand der Partikel (Regeneration) erfolgt unter normalen Bedingungen bei einer Temperatur von 650°C, diese wird jedoch in den Abgasen der Dieselmotoren nicht erreicht. Bersy bietet verschiedene Regenerationsarten an, die den Abbrand der Partikel schon bei 350 °C erlauben.

Während der Verbrennung der Partikel steigt die Temperatur im Filter an, unmittelbar nach der Reduzierung des vom Motorabgas erzeugten Gegendrucks.
Die Regeneration kann die angesammelten festen Partikel, insbesondere die Motorölasche, jedoch nicht vollständig entfernen.

Diese Asche sammelt sich im Filter an, weshalb etwa alle 1000-1200 Betriebsstunden (abhängig von Wartungszustand, Kraftstoffqualität, Ölqualität und anderen Parametern) eine Filterreinigung durch Ausbrennen und Durchblasen der Kanäle notwendig ist.

Der Reinigungsprozess erfolgt mittels speziell entwickelter Maschinen, um die Filter- und Autoregenerationskapazitäten des Filters nicht zu beeinträchtigen.

Die Filter BPF Bersy werden in verschiedene Arten unterteilt, je nach Regenerationsmodus und in Abhängigkeit vom Anwendungsgebiet. Es wird empfohlen, sich anhand der Übersichtsblätter der einzelnen Produkte zu informieren und sich für die Wahl des geeigneten Modells immer an Bersy zu wenden.